Herzlich Willkommen bei Zarok (Kinder) e.V. ! 

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Arbeit! Entstanden aus dem ehrenamtlichen Engagement rund um die von Zeynep Akay organisierten Sachgütertransporte in nordirakische Flüchtlingslager, wurde im Frühsommer 2015 Zarok e.V. gegründet.

Wir unterstützen die Menschen, die vor der Terrormiliz IS aus ihren Dörfern fliehen mussten und jetzt unter schwierigsten Verhältnissen in Flüchtlingslagern und Rohbauten im Nordirak  ohne Perspektive leben.Viele haben Angehörige verloren, waren versklavt, sind an Körper und Seele verletzt.  Besonders den Kindern und ihrer Zukunft fühlen wir uns verpflichtet.

"Wenn wir wahren Frieden in der Welt erlangen wollen, müssen wir bei den Kindern anfangen"  Mahatma Gandhi

_______________________________________________________________________________________________________

16.10.2017 Tagesschau berichtet: Tausende Kurden auf der Flucht 

https://www.tagesschau.de/ausland/kirkuk-irakische-truppen-103.html

 

7.10.2017 Aufgeschoben ist nicht aufgehoben

Die kurdische Bevölkerung in der autonomen Region Kurdistan /  Nordirak reagiert gelassen auf die Strafmaßnahmen und Drohgebärden der irakischen, iranischen und türkischen Nachbarn - so bleiben auch wir optimistisch und hoffen, unsere Projektreise bald nachholen zu können.

 http://www.badische-zeitung.de/kenzingen/die-hilfe-muss-erst-einmal-warten

30.9.2017 Tagesschau berichtet: Lufthansa setzt ebenfalls alle  Flüge aus - Europäer sitzen fest.

 

https://www.tagesschau.de/ausland/flughaefen-irak-kurden-101.html

29.9.2017 Konflikt spitzt sich zu

leider müssen wir unsere Nordirakreise verschieben. Hintergrund sind  Strafmaßnahmen  der Iraker  gegen die autonome Region Kurdistan wegen des Unabhängigkeitsreferendums. Nachdem sich die kurdische Regierung zu Beginn der Woche geweigert hatte, die beiden Flughäfen Erbil und Sulaimaniyah unter die Kontrolle des Irak zu stellen, kündigte die irakische Regierung an, den gesamten Luftraum über dem Nordirak ab Freitag, 18.00 Uhr zu sperren. Heute haben bereits Turkish airlines, Pegasus, Atlasglobal, Egypt air, die libanesische MEA und Qatar Airways ihre Flüge eingestellt, die Lufthansa behält sich kurzfristige Ent-scheidungen vor. Unser Flug war für Samstag früh geplant. Selbst wenn  die Sperrung des Luftraumes erst Tage später erfolgen sollte, hätten wir erhebliche Probleme mit dem Rückflug. Für den Irak besitzen wir keine Visa, deshalb wäre eine Ausreise, z.B. über Bagdad, nicht möglich. Eine Ausreise über Land (Türkei, Syrien) ist derzeit ebenfalls keine Option für uns. Wir hoffen, unser Projekt der "child friendly spaces"  nahe Mossul bald doch besuchen zu können und wünschen uns sehr  eine baldige und friedliche Beilegung des Konflikts.

 

8.9.2017 Erneute Förderung durch die Inta-Stiftung!

Die Inta-Stiftung hat unsere Arbeit zum zweiten Mal gefördert und und uns eine großzügige Projektspende in Höhe von 2.000 € zur Verfügung gestellt.

Mit dem Betrag können wir einen Teil der "child friendly spaces" im Flüchtlingslager Nergezliya in der Nähe von Mossul finanzieren, um geflüchteten Kindern einen ruhigen Ort zum Erzählen, Malen und Spielen bieten zu können.

Wir freuen uns sehr über diese Zuwendung und die damit verbundene  Anerkennung unserer Arbeit und sagen im Namen der Kinder ganz herzlichen Dank.   Mehr Informationen zur Stiftung unter  www.inta-stiftung.de

 

3.8.2017

Gedenken an den 3.8.2014 und neue Hoffnung für geflüchtete Kinder 

Zum dritten Jahrestag des Überfalls auf jesidische Dörfer im Sindjargebirge berichtet die Badische Zeitung heute ausführlich über das neue gemeinsame Projekt von Zarok e.V. und Khaima in den Flüchtlingslagern nördlich von Mossul.

http://www.badische-zeitung.de/kenzingen/hilfe-fuer-traumatisierte-kinder

 

20.7.2017 Kooperation von Zarok mit khaima

Bereits während des Hilfstransportes für die kleine Klinik in Snuny im Nordirak  haben wir die Unterstützung von Andreas Goerlich von khaima in Organisationsfragen rund um Zoll und Grenzabfertigung schätzen gelernt. Jetzt werden wir aktuell in den Flüchtlingslagern nahe Mossul kooperieren. Mehr unter www.khaima.ch

20.7.2017 Child friendly spaces im Flüchtlingscamp

Die Großzelte in den Lagern Fadiliya und Nergezlia nahe Mossul werden von UNICEF überlassen. Die Kosten der Einrichtung zweier Zelte, 4.800 Dollar pro Zelt, übernimmt Zarok e.V.  Neben  bruchsicheren Tischen und Stühlen sowie verschließbaren Metallkisten für Spielzeug und Hefte ist die Ausstattung der Zelte mit je einem Generator, der nach Bedarf kühlen bzw. heizen kann, besonders wichtig. Aktuell liegen die Temperaturen tagsüber deutlich über 40 Grad Celsius, im nassen Januar um 7 Grad. Die Kinder können in den Zelten spielen, singen, reden und werden von einem ausgebildeten Team begleitet. Khaima stellt außerdem zwei Psychologen, die individuell auf die Bedarfe der Kinder reagieren können. Eltern werden, soweit verfügbar, in die Arbeit einbezogen. Mehr zum Projekt: hier

 

18.7.2017 Scheckübergabe am Droste-Hülshoff-Gymnasium Freiburg 

 

 

Wir bedanken uns sehr herzlich bei den engagierten Schülerinnen und Schülern des Droste-Hülshoff-Gymnasium Freiburg und Herrn Körner!

 

Die gespendeten 2000 Euro werden für die Einrichtung zweier "Child friendly spaces" in Flüchtlingslagern nahe Mossul verwendet werden. Dort können geflüchtete Kinder erstmals wieder in Frieden und Sicherheit spielen.

Wir arbeiten dort mit der Schweizer Organisation "Khaima" zusammen. Die Kollegen sind vor Ort und stellen geschultes Betreuungspersonal sowie zwei Psychologen, die mit den Kindern arbeiten.

 

 

 

20.05.2017 Flohmarkt am Wiehrebahnhof in Freiburg zugunsten von Zarok e.V.

 

Ganz herzlichen Dank an Marianne und ihre tatkräftigen Freundinnen! Der Erlös des Flohmarktes in Höhe von 310 Euro wird in unsere Arbeit in den nordirakischen Flüchtlingsslagern fließen. Insbesondere soll die Situation der Flüchtlingskinder verbessert werden. 

 

 

 

 

02.04.2017

Vernissage der Fotoausstellung "Unterwegs." Reisefotogafien

 

Knapp fünfzig Gäste hatten sich am Sonntag nachmittag zur Vernissage der Fotoausstellung "Unterwegs" im Kurhaus Freiamt eingefunden.

Bürgermeisterin Reinbold-Mench würdigte in einer gut gelaunten Laudatio die ehrenamtliche Arbeit von Zarok e.V. für Kinder in den nordirakischen Flüchtlingslagern und fand anerkennende Worte für die Reisefotografien von Sigrid Leder-Zuther.

 

Diese freute sich besonders über den großen Zuspruch der Gäste und deren Interesse an Zarok e.V.

 

Insgesamt elf der neunzehn Bilder konnten gleich am ersten Öffnungstag der Ausstellung zugunsten von Zarok e.V. verkauft werden. 

 

 

 

 

02.04.2017 Eröffnung der Fotoausstellung "Unterwegs." Reisefotografie

 

Verkaufserlöse gehen komplett an Zarok e.V.!

 

Am Sonntag, den 2.4.2017 findet um 15.00 Uhr die Vernissage der Ausstellung "Unterwegs" statt. Alle Interessierten sind hierzu sehr herzlich eingeladen!

 

Ort: Kurhaus Freiamt, Badstrasse 1. Der Eintritt ist selbstverständlich frei.

 

Sigrid Leder-Zuther zeigt Reisefotografien auf Leinwand in den Formaten  

40 X 60 cm, 60 x 90 cm und 120 x 80 cm.

 

Eingefangen hat sie Menschen in ihrer ureigenen Umgebung, auf Reisen durch den Irak, Iran, Usbekistan, Indien, Vietnam, Estland, Lettland, Kuba, Thailand.....

 

Der komplette Verkaufserlös geht an Zarok e.V.

 

Geöffnet ist die Ausstellung vom 2.-28.4.2017

 

Wir freuen uns über alle Gäste! 

1.3.2017

Wechsel im Vorstand

Zeynep Akay ist vom Amt der ersten Vorsitzenden aus persönlichen und beruflichen Gründen zurück getreten.Wir haben großes Verständnis für sie und bedanken uns nochmal sehr bei ihr für ihr großes Engagement!

Satzungsgemäß wurden gestern vom Vorstand bis zu den nächsten Wahlen folgende Personen benannt:

Susanne Dorer (2.von rechts) als erste Vorsitzende

Sigrid Leder-Zuther (1. von links) als stellvertretende Vorsitzende 

Claudia Meissner (2.von links) als neue Beisitzerin

Klaus Fehrenbach (1. von rechts) bleibt uns als Schatzmeister erhalten, ebenso Rita Lamm (Mitte) als Beisitzerin  sowie Renate Goller und Marianne Birrer als Beisitzerinnen (nicht auf dem Bild)

20.02.2017

Die neu ausgestattete Ambulanz im Sindjargebirge / Nordirak ist startklar!

 

Nach langen Verzögerungen, weiteren eingeholten Genehmigungen und vielen Diskussionen hin und her sind jetzt alle Spenden an der richtigen Stelle angekommen.

Die Ambulanz in der Klinik in Snuny im nordirakischen Sindjargebirge ist bereits voll ausgelastet. 

Herzlichen Dank an die vielen Spenderinnen und Spender und auch an ENGAGEMENT GLOBAL, der zentralen Servicestelle  für Initiativen in der Entwicklungs-zusammenarbeit, die den Transport versichert und bezuschusst hat und uns jederzeit hilfreich und kompetent zur Seite stand. 

01.02.2017

Mitgliederversammlung 

 

Bei unserer Mitgliederversammlung in Waldkirch gab es viele Neuigkeiten, viele Informationen, gute Diskussionen zu unserer weiteren Arbeit und zu geplanten Kooperationen. Wir haben ausführlich über unsere bisherige Aktionen gesprochen und auch beschlossen, die Mitglieder enger in die konkrete Arbeit einzubeziehen, wenn sie dies wünschen. Dazu gehört auch die künftige Öffnung der Vorstandssitzungen für alle interessierten Mitglieder. 

 

30.12.2016

Ankunft unseres Transportes in der Klinik in Snuny / Nordirak

Nach vielen Verzögerungen und einer Standzeit von einer Woche an der türkisch-irakischen Grenze ist der Transport für die Klinik im Nordirak nach 16 Tagen endlich angekommen.

Noch in der Nacht haben uns die ersten Fotos, herzliche Grüße und Wünsche, verbunden mit  bewegenden Dankesworten aus der Klinik erreicht.

Wir sind froh und erleichtert!

 

22.12.2016

Vollversammlung des Friedrich-Gymnasiums in Freiburg  -  Spende übergeben 

 

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien wurde in der Vollversammlung der Schülerinnen und Schüler eine großzügige Spende an Zarok e.V. in Höhe von mehr als 1.600 Euro übergeben.

 

Wir haben in einem kleinen Powerpointvortrag über unsere Hilfsaktion im März 2016 und über den Kliniktransport nach Snuny informiert und wurden mit viel Aufmerksamkeit und Interesse bedacht.

 

Wir bedanken uns sehr bei allen Schülerinnen und Schülern für ihre vielfältigen Aktivitäten und das Zusammentragen der Spenden. Herzlichen Dank auch an Frau Kürzel für ihr großes Engagement.

 

14.12.2016

Geschafft - der Hilfstransport kann endlich in den Nordirak aufbrechen! 

 

Im März hatten die Klinikmitarbeiter im kleinen Hospital in Snuny / Nordirak Zeynep Akay und Sigrid Leder-Zuther um Hilfe gebeten:

die Klinik war nur rudimentär ausgestattet und konnte die vielen Flüchtlingsfamilien nicht adäquat versorgen.

Wirklich hohe Hürden mussten für den Transport überwunden werden: 

Bitte um Spenden bei Krankenhäusern und Arztpraxen, Bearbeitung von Gerätefragebögen, Ausstellung von Geschenkzertifikaten, Auflistung und unzählige Änderungen in den mehrsprachigen Packlisten, Organisation und Versicherung des Transportes, Beantragung von Zuschüssen,  Klärung der Sicherheitsfragen auf dem Weg, Organisation der Zollbefreiung, Einbeziehung eines Zollagenten und und und....

Gut verpackt sind Ultraschallgeräte, EKGs, Wehenschreiber, Klinikbetten, Nachttische, Bettwäsche, Rollstühle, Duschhocker, Rollatoren, Krücken und vieles mehr am 14.12.2016 auf die Reise in den Nordirak gegangen. Noch vor Weihnachten wir der Transport in der kleinen Klinik sehnlich erwartet. Wir freuen uns sehr, dass wir so helfen konnten.Mehr Fotos: Hilfstransport für Klinik / Snuny

 

27.11.2016

Herdener Weihnachtsmarkt 

 

Die Unermüdlichen - auch beim Herdener Weihnachtsmarkt haben

die engagierten Schüler/innen des Friedrich-Gymnasiums wieder zugunsten von Zarok e.V. gearbeitet, gesammelt und informiert -

370 Euro sind zusammen gekommen. Vielen Dank von uns und auch von den vielen Flüchtlingskindern im Nordirak, die wir mit Schulmaterial und aktuell mit verbesserter Gesundheitsversorgung unterstützen können. 

 

 

25.11.2016

Wintermarkt im Friedrich-Gymnasium / Freiburg 

 

Wir freuen uns sehr darüber, wie engagiert und aktiv Eliza und ihre Mitschüler/innen bei der Sache sind. Sie haben Brownies gebacken, Apfelrosen und Macarons und verkaufen alles zugunsten von Zarok e.V. Außerdem haben sie den Informationsstand mit vielen Fotos wieder sehr liebevoll gestaltet und geben sachkundig Auskunft über unsere Arbeit. Ganz herzlichen Dank an Euch alle!

 

 

22.11.2016

Zusammenstellung eines Transportes für die Klinik in Snuny / Sindjargebirge 

 

Bei unserer Hilfsaktion im Sindjargebirge im März diesen Jahres haben wir auf Einladung der Verantwortlichen auch die dortige Klinik besichtigt. Die zurück gekehrte Bevölkerung ist mit der rudimentären Ausstattung nicht adäquat zu versorgen, es fehlt nach der Befreiung vom sogenannten "Islamischen Staat" an allem. Derzeit stellen wir mit Hilfe vieler Spenderinnen und Spender einen Transport zusammen. Finanzielle Hilfen für unsere Transportkosten sind sehr willkommen! 

 

 

29.10.2016

Preis für Zarok und "Kumm ri"

 

Die Badische Zeitung, Lokalausgabe Emmendingen, berichtet auf der ersten Seite über die Verleihung des Preises an Zarok e.V. und die Arbeit unseres Vereins.

 

http://www.badische-zeitung.de/kreis-emmendingen/preis-fuer-zarok-und-kumm-ri--129203099.html

 

 

26.10.2016

Verleihung des Zeitstifterpreises an Zarok e.V. 

 

 

Der soziale Hilfsfonds im Landkreis Emmendingen hat Zarok e.V. für seine innovative und vernetzte ehrenamtliche Arbeit den Zeitstifterpreis verliehen.

 

Der Preis ist verbunden mit einem Preisgeld von 1.000 Euro!

 

Wir freuen uns sehr und werden den Betrag, sobald es die militärische Lage rund um Mossul /Nordirak zulässt, bei unserer nächsten Hilfsaktion zum Wohle der Flüchtlingskinder vor Ort verwenden!

 

26.07.2016  Danke ans Friedrich-Gymnasium Freiburg !

Engagierte Schülerinnen und Schüler des Friedrich-Gymnasiums haben beim Hock am letzten Schultag wieder Frozen Yoghurt, Eis, Getränke, Waffeln und arabisches Essen zugunsten von zarok e.V. verkauft. Wir bedanken uns sehr sehr herzlich!

26.07.2016 Spendenübergabe durch die Stiftungsratsvorsitzende Helga Sprenger

Die Stiftungsratsvorsitzende der Inta-Stiftung Helga Sprenger (rechts) übergibt Zeynep Akay eine Projektförderung in Höhe von 1.500 Euro.

04.07.2016 Förderung durch die Inta-Stiftung!

Die Inta-Stiftung ist auf unsere Arbeit aufmerksam geworden und hat uns eine großzügige Projektspende in Höhe von 1.500 € zur Verfügung gestellt. Mit dem Betrag können wir für 150 Kinder in einem nordirakischen Flüchtlingslager Schultaschen und Schulmaterial einkaufen!

Wir freuen uns sehr über diese Zuwendung und die damit verbundene  Anerkennung unserer Arbeit und sagen im Namen der Kinder ganz herzlichen Dank.

Mehr Informationen zur Stiftung unter www.inta-stiftung.de

 

Wir waren vom 24.-29.3.2016 vor Ort im Nordirak

in Dohuk /  Sharya / Mam Rashan / Snuny / Serdesht und Shingal

 

Wir haben keinerlei Bargeldleistungen getätigt,deren Verbleib nicht zu kontrollieren ist, sondern mit kompetenten Partnern im Nordirak  die dringendsten Notwendigkeiten abgeklärt. Unsere Sachleistungen, vor Ort für Flüchtlinge in verschiedenen Lagern eingekauft: Schultaschen, Stifte, Hefte, Bekleidung und Hausrat, Milchpulver und 40 Tonnen Mehl . 

 

  Hier geht es zu den aktuellen Informationen und Fotos:      

          

 

 

Zarok (Kinder) e.V. 

 

Kinderhilfsorganisation

 

Bildung und Zukunft für Kinder