Psychologische Soforthilfe 2021 /2022

Seit Anfang des Jahres 2021 hat es bereits zwölf Suizide junger Jesid*innen in Flüchtlingscamps gegeben.

Kurdische Medien berichten zu den Vorfällen bereits am 18.1.2021.

‘We need help’: suicides spike at Duhok’s camps... | Rudaw.net

Seit März 2021 unterstützen wir aus diesem Anlaß ein Projekt zur Förderung der psychischen Gesundheit von Frauen und Mädchen in nordirakischen Flüchtlingscamps. Trägerin des Projektes ist die lokale Frauenorganisation "The LotusFlower"

Im Projekt arbeitet eine sehr kompetente  irakische Psychologin,  die bereits über einen Masterabschluss verfügt  und derzeit eine Weiterbildung am Institute for Psychotherapy and Psychotraumatology (IPP) in Dohuk absolviert.

 

 

Die Psychologin ist  in den Flüchtlingslagern  in Essyan , Rwanga und Domiz 2 tätig.  Sie bietet individuelle Beratung sowie gruppenpsychologische Sitzungen für Frauen und Mädchen (in Einzelfällen auch für Männer und Jungen) 

Der Vertrag lief zunächst von März bis August 2021. Ende Mai beschloss der Vorstand von Zarok e.V. aufgrund der hohen Inanspruchnahme der Unterstützung die Weiterfinanzierung des Projektes bis Ende Dezember 2021. 

Die psychologischen Gruppensitzungen  wie z.B. zu Auswirkungen der Coronapandemie im Flüchtlingslager, zu Zukünftsängsten  und zum Erlernen von  Bewältigungsstrategien werden von den  Mitarbeiterinnen des Girls and Women Empowerment Center im Camp Domiz ergänzt und unterstützt. 

Insgesamt setzt Zarok e.V. für dieses Projekt 8.600 Dollar ein.

Im Oktober 2021  besuchten wir die Psychologin Randan vor Ort und besprachen mit ihr den hohen Bedarf an weiterer psychologischer Beratung für die geflüchteten Frauen. Wir waren sehr beeindruckt über die kompetente Arbeit, den Zuspruch durch die ratsuchenden Frauen und die hohe Inanspruchnahme.

Im Januar 2022 konnten wir die Arbeit um weitere drei Monate bis Ende März verlängern. Dafür hat Zarok e.v. Spenden in Höhe von 2.290 Euro eingesetzt. Herzlichen Dank dafür!

 

Ende Februar 2022 hat der Vorstand von Zarok e.V. beschlossen, die wichtige Arbeit für die mentale Gesundheit vertriebener syrischer und jesidischer Frauen in vier Flüchtlingscamps weiterzuführen. 

Die Stelle der Psychologin wird für weitere fünf Monate fortgeführt, dafür stellt Zarok e.V. 3.625 € zur Verfügung.

Kindertrauma-gruppe Shariya ab  April 2022

Teenieprojekt Shariya November 2021 

Förderung des Girls and Women Empowerment Center in Domiz  seit 2018

PopUpSchule Grepane Herbst 2021 

Feuerkatastrophe Sharya Juni 2021 

Kindertrauma-gruppe  März  2021

 Psychologische Soforthilfe Frühjahr 2021

Bäckerei Domiz März  2021

Nähatelier Sheikhan Januar  2021

 Warme Kinderbekleidung  2021/2022

 Aufsuchende Familientherapie August 2020

Traumabearbeitung für Familien August 2020

Unterstützung in Coronazeiten

Juni 2020

Aufsuchende Familientherapie Mai  2020

Corona Prophylaxe Projekt  März 2020

 

Traumabearbeitung für Familien Februar 2020

 

Nähateliers in Koberto 1 und 2 Februar 2020

 

Winterhilfe für Kinder

Januar 2020

 

Traumabearbeitung für Familien

November 2019

 

Hilfe für Rojava Flüchtlinge

Oktober 2019

 

PopupSchule in Kharshaniya

August 2019

 

Hilfe für Brandopfer in Sharya  im Juli 2019

Traumabearbeitung für Familien  in Sharya  ab Mai 2019

Nähateliers in Sharya und Khanke ab Februar 2019

Winterbekleidung für bedürftige Kinder im Qadya Camp Dez. 2018

Eine Bäckerei für das Qadya Camp  November 2018

Traumaprojekt für Familien Okt. 2018

Pop Up Schulen August 2018

Interreligiöse Friedensarbeit

Mai 2018

Traumabearbeitung für Kinder

Februar 2018 

Nähateliers für Witwen

Januar 2018  

Einrichtung von "child friendly spaces" nahe Mossul  Juli 2017 

Medizinischer

Hilfstransport

Dezember 2016

Hilfsaktion im März 2016 in Lagern vor Ort

 

51 Tonnen Hilfs-güter 2014 / 2015

Druckversion Druckversion | Sitemap
Alle Rechte bei Zarok e.V. Administratorin: Sigrid Leder-Zuther