zarok e.V.
zarok e.V.

Corona Prophylaxe März 2020

Der Gesundheits- und Ernährungszustand der binnenvertriebenen Jesidinnen in den nordirakischen Camps ist nicht optimal. In den kalten, zugigen Zelten wird sehr eng zusammengelebt, die hygienischen Verhältnisse in den Lagern sind unzureichend. Neben fließendem Wasser und Seife fehlt es auch an verlässlichen, leicht verständlichen Informationen zum Umgang mit der Bedrohung durch den neuartigen Coronavirus.

Die Menschen sind alarmiert, von der jeweiligen Campverwaltung ist wenig Unterstützung zu erwarten. Bisherige Maßnahmen bestehen vor allem in Mobilitätsbeschränkungen, seit 9.3.2020 sind das Verlassen und Betreten der Flüchtlingscamps bis auf wenige Ausnahmen verboten.

Täglich werden auch im Irak neue Fälle gemeldet, Anfang März gab es den ersten Todesfall. Die Nähe zum besonders stark betroffenen Iran verunsichert die gesamte Bevölkerung.

In Kooperation mit den lokalen Hilfsorganisationen The Lotus Flower und Panaga  teilen sich Zarok e.V. und die Schweizer Organisation Khaima die Kosten eines Corona Prophylaxe- projektes  in Höhe von 5.700 Dollar.

The Lotus Flower führt das Projekt in drei Flüchtlingslagern durch und erreicht mehr als 500 sehr arme Familien. Einbezogen werden die Camps für jesidische Binnenvertriebene in Rwanga und Essiyan sowie das Flüchtlingscamp für syrische Flüchtlinge Domiz 2. Panaga ist in Sharya in erster Linie in informellen Siedlungen von Binnenvertriebenen tätig.

Auch in Sharya werden die Menschen inzwischen von der Panaga Organization for Education mit Hygieneinformationen zum Coronavirus, mit Seife und Hygieneartikeln versorgt. Es handelt sich um binnenvertriebene Jesidinnen und Jesiden, die erst in den letzten Monaten rund um Sharya in informellen Siedlungen Schutz gefunden haben. Oft sind sie erst aus syrischen Lagern oder aus Gefangenschaft durch den Islamischen Staat zurück gekehrt.

Ihre Lebensumstände in selbstgebauten Lehmhäusern, Zelten oder unter Planen sind prekär.

Jede Spende hilft! Danke an alle, die geholfen haben und weiter unterstützen.

 

 Aufsuchende Familientherapie August 2020

Traumabearbeitung für Familien August 2020

Unterstützung in Coronazeiten

Juni 2020

Aufsuchende Familientherapie Mai  2020

Corona Prophylaxe Projekt  März 2020

 

Traumabearbeitung für Familien Februar 2020

 

Nähateliers in Koberto 1 und 2 Februar 2020

 

Winterhilfe für Kinder

Januar 2020

 

Traumabearbeitung für Familien

November 2019

 

Hilfe für Rojava Flüchtlinge

Oktober 2019

 

PopupSchule in Kharshaniya

August 2019

 

Hilfe für Brandopfer in Sharya  im Juli 2019

Traumabearbeitung für Familien  in Sharya  ab Mai 2019

Nähateliers in Sharya und Khanke ab Februar 2019

Winterbekleidung für bedürftige Kinder im Qadya Camp Dez. 2018

Eine Bäckerei für das Qadya Camp  November 2018

Women and Girls Empowerment Center Domiz seit

Oktober  2018

Traumaprojekt für Familien Okt. 2018

Pop Up Schulen August 2018

Interreligiöse Friedensarbeit

Mai 2018

Traumabearbeitung für Kinder

Februar 2018 

Nähateliers für Witwen

Januar 2018  

Einrichtung von "child friendly spaces" nahe Mossul  Juli 2017 

Medizinischer

Hilfstransport

Dezember 2016

Hilfsaktion im März 2016 in Lagern vor Ort

 

51 Tonnen Hilfs-güter 2014 / 2015

Druckversion Druckversion | Sitemap
Alle Rechte bei Zarok e.V. Administratorin: Sigrid Leder-Zuther